Sued Sardinien
Die Natur

Oase von Monte Arcosu

Von Cagliari circa 20 Km entfernt. Man faehrt die SS 195 in Richtung Pula, danach wechselt man nach 12 Km in Richtung Macchiareddu-Casic. Einbiegend in die 2. Strasse links und in der Naehe der Kirche S. Lucia folgt man dem Signal des WWF Richtung der Oase.
Der Monte Arcosu ist eine geschuetzte Zone, bestehend aus einem umwerfenden mediterranen Wald mit Baeumen von Steineiche und Kork und wie ueblich in dieser mediterranen Zone von Mirto, Lentischio, Zistrose, Corbezzolo und Wacholder.
Das Territorium ist gezeichnet von steilen Taelern, von Huegein und von grossen Anhoehen, die die 1000 Meter erreichen. Das Reservat beherbergt 300 Exemplare des seltenen sardischen Hirsches, des Koenigsrabens, des Pilgerfalkens, des Kaiseradlers und des Gaensegeiers.
In der Oase finden Sie ein Besucherzentrum, 2 Naturwanderwege, 5 Ausflugsstrecken von mittlerer und langer Dauer, Beobachtungsposten, Faunaebenen vom Damhirsch und vom sardischen Kirsch und ein Gaestehaus mit 24 Betten.
 
 Der Natur Park von Sette Fratelli
Dieser Park erstreckt sich ueber die Berge der Sette Fratelli, die ihren Namen den sieben Granitgipfel, aus denen sie geformt sind, verdanken. Es ist eine wilde Zone, wo die Lecciwaelder, Kork und mediterrane sardische Straeucher dominieren.
Der  Naturpark des Sette Fratelli sind ein Paradies fuer Mountaùibike-Fahrer und fuer Liebhaber des Trecking, es gibt naemlich zahlreiche Wanderwege, die sich durch die Landschaft schlaengen.
Der Park beherbergt den sardischen Kirsch, eine geschuetzte Art und bis jetzt immer noch bedroht von Jagd und Wilddieben wie auch andere Arten. Der Park wird von der SS 125 ,,Orientale Sarda" durchquert, die Muravera mit Quartu Sant'Elena verbindet, die Huegel des Rio Cannas durch Waelder und wilde Schluchten durchquerend.
Die Grotte von Su Marmuri - Ulussai
Diese Grotte findet man im Territorium von Ulussai. Das Dorf findet man den Hinweisschildern nach Jerzu folgt. De Grotte ist ausgegraben aus einem riesigen Kalkstein, der ueber das Dorf ragt.
Sie ist 850 Meter lang und gut zu durchqueren. Im Innem kann man unterirdische Seen, Stalaktiten, riesige Stalagmiten und andere spektakulaere Kalkformationen bewundern. Die Grotte ist fuer das Publikum von Ostern bis Oktober geoeffnet.
Sette Fratelli

Naurpark von Sette Fratelli

Rio Canas

Naturpark von Sette Fratelli

Giara di Gesturi

Pauli

Giara di Gesturi

Die Grotte  Is Zuddas

Aragonite

 Giara di Gesturi

Giara di Gesturi

Giara di Gesturi

Molentargius Teiche

Molentargius Teich


 Die Giara von Gesturi
Die Giara di Gesturi ist eine basaltartige Hochebene, die sich ueber 42 km2 in einer Hoehe von 550 Metern erstreckt. Der stimmimgsvollste Aspekt dieses Ambientes ist der floristische Reichtum und die Vegetation.
Der Wald besteht hauptsaechlich aus Steineiche und Rovella mit strauchartigen Bueschen typisch fuer diesen mediterranen Flecken. Die Taefelung zeigt viele Ideine Seen, geformt vom Rueckstau des Wassers, oertlich auch ,,Pauli" genannt, wo auch die Pferdchen der Giara, die hier wild leben und perfekt in die Umgebung integriert sind, trinken.
Der Fruehling ist die beste Jahreszeit, um die Giara zu besuchen, wenn die Wasser der Pauli sich mit tausenden von weissen Bluemchen, den Wasserbutterblumen, bedecken und auf den Wiesen die "Asfodeli" bluehen, die Sternenlilie, die Wasseriris und die Orchideen, die mit gut 17 Arten vertreten ist. Die Giara ist an der SS 131, Richtung Sassari, Ausfahrt Gesturi zu finden.
Die Teiche
Naturreservat des Molentargius
info@alchimissa.it
Unser Slideshow....
Der Teich erstreckt sich ueber eine Oberflaeche von 1400 Hektar in der Peripherie von Cagliari, parallel zum Poetto-Strand gelegen. Sein Name kommt von dem Wort ,,Molentis", ein antiker Name fuer Esci, die benutzt wurden fuer den Transport von Salz. 1977 wurde der Teich von Molentargius als Feuchtzone mit internationaler Wichtigkeit beschrieben und wurde 1989 zum Naturreservat erklaert.
Der Teich ist m 2 wichtige Zonen aufgeteilt. Der Bella Rosa Maggiore besteht aus Salzwasser und war das Becken fuer die Verdunstung der bereits abgebauten Salinen. Der Bella Rosa Minore besteht hingegen aus Regen- und Rueckflusswasser.
Diese beiden Biotope bieten verschiedenen Arten der Flora und Fauna Platz, unter ihnen das Sultanshuhn, die beruehmten rosa Flamingos, der italienische Ritter, das Wasserhuhn und weitere.

Der Teich von 
Santa Gilla

 Wenige Kilometer von Cagliari entfernt, die SS 195 nach Pula nehmend, findet man auf der rechten Seite den Teich von Santa Gilla. Obgleich eine Oelrafrinerie in der Naehe ist, ist dieser Teich unglaublich reich an Urfauna und zeigt eine grosse Presenz von rosa Flamingos

Der Teich von Colostrai

Der Teich von Colostrai ist eine ausgedehnte Lagune an der Muendung des Flueschens Picocca, in der Naehe der Stadt von Sant'Andrea . Es ist eine der reizvollsten sumpfigen Zonen von Sardinien.
In seinen Wassern spiegeln sich die hohen und gewaltigen Huegel des Monte Perni und des Monte Liuru, die zum Bergkomplex des Capo Ferrato gehoeren. Man muss die Strasse von Villasimius nach Costa Rei nehmen.

Der Teich von Notteri - Villasimius

Er ist zwischen Cala Giunco und dem Strand von Simius gelegen, seine Wasser bestehen aus Wellen und Meereswasser , welche den Strand umspuelen. Es ist ein Punkt des Vorbeifliegens fuer die Voegel in der Feuchtzone und es zeigen sich dort oefter die rosa Flamingos und die italienischen Ritter (Villasimius)

Alchimissa b&b  

- Via dei Gemelli 2 - Torre delle Stelle

Sued Sardinien

Tel. +39 070 786452 - +39 349 5256742